Die Bayerische

Die Versicherungsgruppe Die Bayerische wurde 1858 gegründet und ist in der gesamten Bundesrepublik als Vertriebler von Lebensversicherungen, Sachversicherungen sowie Krankenzusatzversicherungen tätig. Muttergesellschaft ist Die Bayerische Beamte Lebensvericherunge a. G. mit den Tochtergesellschaften Bayerische Beamten Versicherung AG (Schaversicherungen) und Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG (Lebensversicherungs-Produkte).

Ana Sofia Da Silva

Die Bayerische

50226 Frechen

Karin Danz

Die Bayerische

51149 Koeln

Leonardo Duc Dao

Die Bayerische

10243 Berlin

Valentina Mello

Die Bayerische

10243 Berlin

Roland Poegl

Die Bayerische

81673 Muenchen

Volker Rech

Die Bayerische

81737 Muenchen

Die Bayerische reguliert Kfz-Schäden mit Easy Claim in wenigen Stunden

Mitglied des Vorstands: Thomas Heigl

Die Versicherungsgruppe die Bayerische führt die digitale Schadenabwicklung mit „Easy Claim“ ein. Damit wird der Prozess einfacher, schneller und strukturierter. Kunden können Kfz-Schäden vollständig digital per Smartphone, Tablet oder Computer melden und bekommen innerhalb weniger Stunden ein Angebot über die Schadenregulierung und einen übersichtlichen Prüfbericht.

„Mit Easy Claim haben die Kunden ein überaus komfortables Tool an der Hand, das einen spürbaren Mehrwert bietet“, sagt Thomas Heigl, Vorstand der Bayerischen. „Diese moderne Form der Schadenabwicklung macht extrem kurze Bearbeitungszeiten möglich.“

Wie funktioniert die Schadenmeldung und -bearbeitung mit Easy Claim? Die Abwicklung erfolgt in nur drei Schritten. Der Kunde wendet sich an den Schadenservice der Bayerischen. Anschließend erhält er einen Link zu einer Plattform, auf die er Bilder hochlädt, etwa Fotos von Fahrzeugschein und Tacho zur Identifikation des Autos sowie Aufnahmen des Schadens. Innerhalb weniger Stunden wird der Antrag bearbeitet und der Versicherungsnehmer bekommt eine Kalkulation. Danach entscheidet der Kunde, ob er das Geld ausbezahlt oder direkt zu einer Werkstatt geleitet werden möchte.

Um Kfz-Blechschäden mit Easy Claim regulieren zu können, muss einzig vorab geklärt sein, dass der Kunde der Bayerischen am Schaden schuld ist und die Versicherung dafür aufkommt. Es spielt keine Rolle, ob es sich um einen Haftpflichtfall oder einen Kaskoschaden wie einen Kratzer oder eine Delle handelt.

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG und der Sachgesellschaft Bayerische Beamten Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen rund  500 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich und liegt dabei weit über dem Branchenschnitt. Es werden Kapitalanlagen von über 4,5 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 6.000 persönliche Berater stehen den Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Neuen Bayerischen Leben in einer aktuellen umfangreichen Unternehmensanalyse erneut die Qualitätsnote A+ („sehr gut“) verliehen.

Quelle: Die Bayerische

Versicherungsgruppe die Bayerische beteiligt sich an TravelProtect

Die Versicherungsgruppe die Bayerische erweitert  ihr Engagement an internetbasierten Angeboten und beteiligt sich an der Travelprotect GmbH in Würzburg, einem spezialisierten Anbieter innovativer Konzepte in der Reiseversicherungsbranche. Im ersten Schritt übernimmt die Bayerische 25 Prozent, bis Ende 2020 wird der Anteil auf insgesamt 50 Prozent aufgestockt. Die Bayerische ist bereits seit Jahren Risikoträger der Versicherung.

„Wir freuen uns, die Geschäftsbeziehung mit unserem langjährigen Partner zu vertiefen und auszubauen“, sagt Maximilian Buddecke, Vorstand der Bayerischen Prokunde AG. „Wir planen, die Reiseversicherungslösungen weiteren Vertriebspartnern zur Verfügung zu stellen.“

Maximilian Buddecke (Quelle: Die Bayerische)

„Die Bayerische ist der ideale Partner für uns“, sagt Jan Röhrle, Gesellschafter und Geschäftsführer der TravelProtect. „Als zwei innovative mittelständische Unternehmen  schaffen wir damit gemeinsam die Basis für ein beschleunigtes Wachstum.“

TravelProtect  bietet maßgeschneiderte Reiseversicherungen (Reiserücktrittsversicherung, Reiseabbruchversicherung, Reisegepäckversicherung und Reisekrankenversicherung), die sich flexibel dem Bedarf des einzelnen Kunden anpassen und unabhängig von der Buchung über Reisebüros, Reiseveranstalter über das Internet abgeschlossen werden können. Die ausschließliche Abwicklung der Policierung über das Internet bringt Preisvorteile mit sich, die an den Kunden weitergegeben werden und damit zu sehr günstigen Versicherungsprämien führen.

Die Angebote wurden vielfach prämiert, erst im vergangenen Jahr erhielt TravelProtect einen Preis als „Deutschlands Beste Versicherung 2018“ in der Kategorie Reiseversicherung für die Einzel- und Familientarife der Reiserücktrittsversicherung. Die Ratingagentur Franke und Bornberg, der Nachrichtensender n-tv und das Deutsche Institut für Service-Qualität verliehen diese begehrte Auszeichnung.

Quelle: Die Bayerische

Barmenia und Die Bayerische kooperieren: Barmenia ist neuer Partner für die private Krankenversicherung

Quelle: Barmenia

Quelle: Barmenia

Die Barmenia Krankenversicherung wird ab dem 01.01.2019 in der privaten Krankenversicherung mit der Bayerischen kooperieren. Ziel der branchenweiten Ausschreibung mit anschließendem Auswahlverfahren der Bayerischen war, ein Unternehmen zu finden, mit dem man erfolgsorientiert und partnerschaftlich zusammenarbeiten kann. Die Barmenia Krankenversicherung erhielt den Zuschlag und wird der Bayerischen ab Januar ihre gesamten Vollversicherungstarife, die Ergänzungs- und Pflegetarife sowie BKK- und bKV-Tarife einbringen.
Für beide Parteien war vor allem das gleichgerichtete Verständis von Markt- und Kundorientierung ein wichtiger Faktor für die zukünftige Zusammenarbeit. Frank Lamsfuß, Vertriebsvorstand der Barmenia Versicherungen, begrüßt die Entscheidung: „Eine Kooperation gerade im Vollversicherungsgeschäft passt hervorragend zu unserer Vertriebsstrategie. Ich sehe aber nicht nur dort Wachstumspotenzial. Gerade und auch in der betrieblichen Krankenversicherung werden sich Chancen ergeben, die wir gemeinsam nutzen werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“ Für Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen, spielte die Auswahl eines der bedeutendsten Versicherungsvereine eine wichtige Rolle: „Die Barmenia Krankenversicherung a. G. blickt auf eine ähnlich lange Tradition wie die Bayerische. Wir freuen uns deshalb auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit der Barmenia als unseren neuen Anbieter für die private Krankenversicherung.“
Gemeinsam wollen beide Versicherer ihr Geschäft ausbauen. Zukünftig werden weitere attraktive Felder der Zusammenarbeit identifiziert und sukzessive umgesetzt Vor allem im Bereich des Ausbaus marktwirksamer Angebote, der Vertriebsprozesse und der Digitalisierung – sehen beide Partner für die Zukunft gemeinsame Handlungsoptionen.

Barmenia Krankenversicherung a. G.

Der in Wuppertal ansässige Krankenversicherer betreute im Jahr 2017 über 1,2 Millionen versicherte Personen. Mit einem Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden Euro ist er die Nummer Sieben der privaten Krankenversicherer auf dem deutschen Markt. Neben der Krankenversicherung gehören auch die Barmenia Lebensversicherung a. G. und die Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG dem Konzern an. Deutschlandweit beschäftigten die drei Unternehmen im Jahr 2017 über 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Bayerische

Die Marke mit dem Löwen hat eine lange Tradition: Die Geschichte der „Bayerischen“ beginnt bereits 1858 mit der Gründung eines so genannten Pensions- und Leichenvereins der Königlich bayerischen Staatseisenbahnen. Im Juni 1902 gründete die Generalversammlung des Bayerischen Verkehrsvereins eine Pensions- und Sterbekasse, die sich im Jahr darauf mit der „Sterbekasse Bayerischer Staatsdiener" zusammengeschlossen hat. 1972 hat das Unternehmen seinen heutigen Namen, Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G., erhalten. Mit der Gründung einer Sachversicherungstochter, der Bayerische Beamten Versicherung AG, entstand 1962 eine leistungsstarke Versicherungsgruppe, die seitdem als Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) firmierte hatte und seit 2012 unter der Marke „die Bayerische" am Markt agiert.

Quelle: Barmenia
Datum: 12.12.2018

Versicherungsgruppe die Bayerische: Barmenia neuer Kooperationspartner für private Krankenversicherung

Von links nach rechts: Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen und Frank Lamsfuß, Vertriebsvorstand der Barmenia Versicherungen (Quelle: Die Bayerische)

Von links nach rechts: Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen und Frank Lamsfuß, Vertriebsvorstand der Barmenia Versicherungen (Quelle: Die Bayerische)

Die Versicherungsgruppe die Bayerische arbeitet ab 1. Januar 2019 im Bereich der privaten Krankenversicherung (PKV) exklusiv mit der Barmenia Krankenversicherung a.G. aus Wuppertal zusammen.

„Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Barmenia als unseren neuen Anbieter für die privaten Krankenversicherung“, sagt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Die Barmenia Krankenversicherung a.G. ist einer der bedeutendsten Versicherungsvereine in Deutschland, sie blickt auf eine ähnlich lange Tradition wie die Bayerische.“

Frank Lamsfuß, Vertriebsvorstand der Barmenia Versicherungen, ergänzt: „Eine Kooperation gerade im Vollversicherungsgeschäft passt hervorragend zu unserer Vertriebsstrategie. Ich sehe aber nicht nur dort Wachstumspotenzial. Gerade und auch in der betrieblichen Krankenversicherung werden sich Chancen ergeben, die wir gemeinsam nutzen werden.“

In den vergangenen Jahren ist es der Bayerischen gelungen, sowohl bei den eigenen KV-Zusatzversicherungen, als auch bei den KV-Lösungen im Bereich der Voll- und Beihilfetarife, erfreuliche Steigerungsraten zu erzielen. Gemeinsam mit der Barmenia soll das Geschäft ausgebaut werden. Die Kooperation der beiden Versicherungsvereine findet auf Augenhöhe statt und wird beidseitig gelebt. So wollen die Vertriebseinheiten der Barmenia auch Produkte der Bayerischen anbieten, wie zum Beispiel die BU Protect mit Dienstunfähigkeitsklausel für Beamte.

Das Geschäft mit der privaten Krankenvollversicherung gehört für den Exklusivvertrieb der Versicherungsgruppe die Bayerische auch in Zukunft zu den zentralen strategischen Geschäftsfeldern.

Quelle: Versicherungsgruppe die Bayerische
Datum: 12.12.2018

Versicherungsgruppe die Bayerische: Sehr gute Auszeichnung im Lebensversicherungsrating

Die Lebensversicherungstochter der Bayerischen erhält von den Experten des „map report“ ein „sehr gut“ (mm-Rating) im aktuellen Klassik Rating deutscher Lebensversicherer. Die Fachleute bewerteten das Angebot der Neuen Bayerischen Beamten Lebensversicherung AG nach den Kriterien Bilanz, Service und Transparenz sowie Vertrag.

„Dieses überaus positive Urteil freut uns und macht uns stolz“, sagt Dr. Herbert Schneidemann, Vorsitzender des Vorstandes der Bayerischen. „Zugleich ist es für uns eine Bestätigung für unseren Weg, unser Versprechen „Versichert nach dem Reinheitsgebot“ mit Leben zu füllen durch ein einfaches Bedingungswerk und klaren Konditionen bei unseren Produkten.“

Seit dem Jahr 1992 veröffentlicht die Map-Report-Redaktion das Lebensversicherungsrating, welches eine Sonderform des journalistischen Kommentars ist. Es bewertet den Gesamteindruck des Unternehmens aus heutiger Sicht. Auf der Basis der genannten Kennzahlen gewinnt der Verbraucher wie auch der verantwortungsvolle Vermittler einen sehr breiten Überblick darüber, wie die teilnehmenden Gesellschaften am Markt positioniert sind und wie viel sie für die Kunden leisten.
Gleichsam führt die Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG weiterhin auch die Liste mit der höchsten Nettorendite im Zeitraum von 2013 bis 2017 mit einem Durchschnittswert von 5,33 % an. Die Bayerische erwirtschaftet hier im Vergleich mit allen Lebensversicherern in Deutschland den höchsten Wert.

Zusätzlich hat sich eine Analyse des Zweitmarkt-Anbieters Policen Direkt damit beschäftigt, wie es um die Finanzstärke der jeweiligen Unternehmen bestellt ist. Mit Hilfe eines Online-Schnell-Checks und frei zugänglichen Kennzahlen wird abgebildet, was ein Versicherer erwirtschaftet.

Die daraus ermittelte Kennzahl zur Finanzstärke für jeden Anbieter verdeutlicht, zu wie viel Prozent die Kapitalanlagen des Versicherers ausreichen, um die Garantiepflichten und die gesetzlich vorgeschriebene Zinszusatzreserve zu bedienen. Positiv ist dabei ein Wert über 100 Prozent. Liegt der Wert darunter, sind die Belastungen höher als die Kapitalerträge.

Auch hier schneidet die Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG mit fast 180 Prozent mit einem guten Ergebnis ab.

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG und der Sachgesellschaft Bayerische Beamten Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen rund 440 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich und liegt dabei weit über dem Branchenschnitt. Es werden Kapitalanlagen von über 4,5 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 6.000 persönliche Berater stehen den Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Neuen Bayerischen Leben in einer aktuellen umfangreichen Unternehmensanalyse erneut die Qualitätsnote A+ („sehr gut“) verliehen.

Quelle: Versicherungsgruppe die Bayerische
Datum: 21.11.2018