Ergo startet eigenen Online-Anbieter für Kfz-Versicherungen

Es ist soweit: Die Marke Nexible vermittelt als reiner Digitalanbieter Kfz-Versicherungen online. Auch auf den Portalen Check24 und Verivox wird das neue Produkt erhältlich sein.

Neue Ideen für die digitale Zukunft

Seit der Optimierung der Unternehmensstruktur im Februar 2016 ist die Ergo in drei Geschäftsbereiche eingeteilt: Ergo Deutschland, Ergo International und Ergo Digital Ventures. Durch diese Aufspaltung wurde es für den Versicherer leichter, neue Ideen schnell umzusetzen. Ergo stellt sich dem digitalen Wandel und bringt nun seine Marke Nexible auf den Markt. Der Digitalanbieter von Ergo soll Kfz-Versicherungen vermitteln. Dafür wurde auch eine neue eigene Kfz-Versicherung entwickelt. Alles soll rein digital funktionieren, sogar die Beratung. Die Produkte sind über die Nexible-Homepage sowie über Check24 als auch bei Verivox verfügbar.

Die digitale Kfz-Versicherung

Der Kfz-Versicherungsschutz soll sich außerdem monatlich anpassen lassen, auch Kündigungen seien monatlich möglich. Bei einer digitalen Schadensmeldung sollen Kunden innerhalb von zwei Stunden ein Angebot zur Regulierung erhalten. Dann haben die Kunden die Möglichkeit, sich den Betrag auszahlen zu lassen oder das Fahrzeug zur Reparatur zu geben. Abgesehen davon soll der Kunde regelmäßig über den Status der Schadensbearbeitung informiert werden. Nur Komplex- und Personenschäden sind von diesem schnellen Prozess ausgenommen, da sie von einem Schadenexperten begleitet werden sollen. Zu den klassischen Paketen im neuen Angebot können Zusatzleistungen hinzugefügt werden, wie zum Beispiel die Absicherung gegen Kollisionen mit verschiedenen Tierarten oder die freie Werkstattwahl.

Was Online-Anbieter abbilden – und was nicht

Die Digitalisierung ist nicht mehr zu stoppen, auch die Versicherungsbranche muss sich ihr stellen. Schnelle Hilfe im Schadensfall, aktuelle Updates, Anpassungsfähigkeit der Verträge… Online-Anbieter werben mit einigen Vorteilen. Aber wie gut kann eine digitale, automatisierte Beratung sein? Gerade die persönliche Beratung mit einem Versicherungsexperten ist fester Bestandteil des Vermittlungsprozesses. Online-Anbieter von Versicherungen punkten mit Schnelligkeit und Flexibilität, erreichen im Bereich der Beratungsqualität aber keineswegs das Niveau einer stationären Beratung mit persönlichem Ansprechpartner. Auch der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute sieht das Geschäftsmodell reiner Digitalanbieter kritisch. Versicherungen müssen den digitalen Wandel in Angriff nehmen, sollten die Offline-Beratung aber nicht ganz abschaffen, weil Vertrauen und der persönliche Kontakt die Basis eines guten Versicherungsschutzes bilden. Ein Schritt in die richtige Richtung wäre schon eine verbesserte Auffindbarkeit der stationären Versicherungen im Internet oder eine eigene Webseite mit Online-Terminvereinbarungen.

Schreibe einen Kommentar