Start ins eigenständige Leben – nicht ohne Privathaftpflichtversicherung

Das Studium oder die Ausbildung abgeschlossen, das erste eigene WG-Zimmer oder die kleine Wohnung – jetzt kann das Leben so richtig losgehen. Rund 1,32 Mio. Auszubildende gab es 2016 in Deutschland, im Wintersemester 2017/2018 waren 2,85 Millionen Studierende an deutschen Hochschulen immatrikuliert. Bewerbung, Einschreibung, Wohnungsvertrag – wer das erste Mal so richtig auf eigenen Beinen steht, muss sich um so Manches kümmern und sollte unbedingt auch einen Blick auf das Thema Versicherungen werfen.

Das wichtigste ist eine gute Haftpflichtversicherung, denn im Alltag ist ein Schaden schnell passiert – etwa, wenn in der Mietwohnung die Waschmaschine kaputt geht und das Wasser in Nachbars Wohnung läuft oder der nagelneue Fernseher des besten Freundes bei seinem Umzug versehentlich beschädigt wird. Derjenige, der den Schaden verursacht, muss auch für die entstandenen Kosten aufkommen – etwa die Renovierung der Nachbarswohnung nach einem Wasserschaden bezahlen oder den kaputten Fernseher ersetzen. Passiert gar ein Personenschaden, kann das richtig teuer werden. Die Private Haftpflichtversicherung gibt es bei AXA schon ab 1,76 Euro im Monat. Sie zahlt immer dann, wenn jemand einem anderen einen Schaden zufügt und übernimmt sogar auch die Kosten eines Rechtsstreits. Sie gilt weltweit und kommt beispielsweise auch für Schäden an gemieteten Räumen oder Einrichtungsgegenständen auf. Alle Informationen rund um die Haftpflichtversicherung gibt es im Internet unter www.AXA.de/haftpflicht.

Am 1. März startet AXA eine Werbekampagne für junge Leute. Neukunden erhalten Google Home Mini dann bis zum 30. September 2018, wenn sie mindestens zwei Verträge bei AXA, DBV oder Roland Rechtsschutz abschließen. Die genauen Bedingungen sind auf https://www.axa.de/teilnahmebedingungen-kampagne-2018 nachzulesen.

Quelle: AXA Konzern AG

Schreibe einen Kommentar