Die Bedeutung der DSGVO für Vermittler

Der Bundesverband-Deutscher-Versicherungskaufleute e.V. (BVK) erinnerte nun seine Mitglieder, die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu befolgen. Sie tritt an 25. Mai 2018 in Kraft und determiniert die Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

Der BVK-Präsident Michael H. Heinz erklärt: „Der Schutz persönlicher Daten ist zwar in einer von Informationen bestimmten Welt richtig und wichtig, doch für Kleinbetriebe, die die meisten Versicherungsagenturen nun mal sind, bedeutet die DSGVO einen Riesenaufwand.“

Der Bundesverband-Deutscher-Versicherungskaufleute offeriert einen Online-Service

Jede Agentur sei bis Ende Mai dazu verpflichtet, sich mit den 99 Artikeln und 172 Erwägungsgründen der DSGVO zu beschäftigen. Jede Vermittler-Agentur müsse spätestens dann ein rechtssicheres Datenschutzmanagement implementiert haben, um weiterhin rechtssicher personenbezogene Daten ihrer Kunden während eines Versicherungsabschlusses abzuspeichern, zu erheben und Geschäftspartnern teilen zu können.

Der Bundesverband-Deutscher-Versicherungskaufleute e.V. ist gewillt seine Mitglieder bei den Anpassungen zu helfen. Er stellt ihnen umfangreiche Merkblätter, Checklisten und Formulare für Datenschutz-Einwilligungserklärungen bereit.

Quelle: https://www.versicherungsmagazin.de

Schreibe einen Kommentar