Ergo setzt Schinnenburg den Stuhl vor die Tür

Schon wieder ein plötzlicher Abgang eines Assekuranz-Managers (siehe auch: Wechsel an der Führungsspitze: Nagel tritt ab, Schildknecht kommt): Die Ergo und ihr Vertriebsvorstand Stephan Schinnenburg haben sich „mit sofortiger Wirkung einvernehmlich“ getrennt. Dies publizierte der Versicherer auf seinem Maklerportal.

Schinnenburg war seit April 2014 Vorstand der Ergo Beratung und Vertrieb AG und seit Juli 2016 Vorstand bei der Ergo Lebensversicherung AG und DKV Deutsche Krankenversicherung AG und verantwortlich für den Maklervertrieb sowie seit Oktober 2014 für den Banken- und Kooperationsvertrieb. Erst 2016 wurde der Vertrag des Vertriebsvorstands um weitere fünf Jahre verlängert. Michael Fauser, Vorstandsvorsitzender der Ergo Lebensversicherung AG, soll seine Aufgaben nun vorübergehend übernehmen.

Medienberichten zufolge, soll der Auslöser für die abrupte Trennung Verstöße gegen den Verhaltenskodex des Versicherers gewesen sein.

 

Quelle: versicherungsmagazin Aktuell

Schreibe einen Kommentar